Süßkartoffel-Rote Bete-Kokos-Suppe mit Hackfleisch

 

Hallo ihr Lieben 🙂

Da ich gesehen habe, dass es bei vielen so gar nicht nach Frühling aussieht und teilweise sogar schneit, möchte ich heute einen bunten Beitrag mit euch teilen 🙂

Letzte Woche gab es bei uns nämlich eine ziemlich leckere Suppe – und wer mal Lust auf was anderes hat, der sollte das Rezept unbedingt probieren:

  

Zutaten:

  • 1 große Süßkartoffel
  • Rote Bete (vakumiert oder frisch)IMG_1642-1
  • 1 Zwiebel
  • Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe (instant oder Fond)
  • Hackfleisch
  • Frühlingszwiebeln
  • Rapsöl
  • Kresse und Creme Fraiche zum Garnieren

 

Zubereitung:

Die Süßkartoffel und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Rote Bete ebenfalls würfeln. Ich habe für das Rezept vakumierte Rote Bete genommen, weil ich die immer daheim hab 🙂

Dann gebt ihr ein bisschen Öl in einen Topf und lasst die Zwiebel etwas Farbe bekommen, danach gebt ihr die Rote Bete und die Süßkartoffel dazu. Nachdem ihr durchgerührt habt, gießt ihr das ganze mit Wasser auf – so dass das Gemüse bedeckt ist. Gebt dann einen gehäuften TL Brühe dazu. Klar könnt ihr auch Fond benutzen – das könnt ihr aber entscheiden wie ihr wollt. 🙂

Wenn das Gemüse weich ist, nehmt ihr die Hitze vom Herd zurück und gießt das Ganze mit der Kokosmilch auf. Danach mit dem Pürierstab alles schön durchmixen. Wenn die Suppe noch etwas zu dick ist, kann diese noch etwas mit Brühe aufgegossen werden. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken – wer es etwas schärfer mag kann auch Cayenne-Pfeffer benutzen.

Wir mögen in unserer Suppe oft gern „was drin“ von daher heute die Variation mit einer „Hackfleisch-Einlage“.

Dazu braucht ihr nur das Hackfleisch in etwas Öl krümelig braten, nach Geschmack würzen und kurz vor Schluss die geschnittenen Frühlingszwiebeln mit dazu geben.

Wenn das Hackfleisch fertig ist, gebt ihr die Suppe in eine Schaler oder Teller, das gekrümelte Hack oben drauf und mit einem Klecks Creme Fraiche und Kresse garnieren.

Wenn ihr nicht nebenbei fotografiert, ist das Gericht in max. 25 Minuten fertig. 🙂

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen 🙂

  
IMG_1647-1
__________________________________________________________________________________________________________________________________