Der Herbst steht vor der Tür – wir sagen „Hallo“ :)

 

 

Der Sommer gab an seinem letzten Tag nochmal alles – wir hatten fast 30 Grad. 

Aber nachdem sich ab dem Nachmittag dicke Wolken gebildet haben, war klar, dass es heute u. a. die erste Kürbissuppe gib. Die Kürbisse dafür liegen ja nun schon einige Zeit startklar in der Küche 🙂

 

kuerbissuppe2_

 

 

 

 

Ich mische in die Suppe zwar auch gerne mal Kartoffeln, aber heute gab es diese aus dreierlei Sorten Kürbis. Muskatkürbis, Hokkaido und Butternuss. 

Zum Verfeinern waren nur noch Zwiebeln und eine Karotte drin. 

 

 

 

 

kuerbissuppe3_

 

 

Wie ihr seht, wurden die Zutaten einer strengen Kontrolle unterzogen 🙂

 

Nachdem unser Katzenbub das Ganze abgesegnet hat, ging’s damit auch schon in die Küche.

 

 

 

 

 

Aus der Rote Bete hab ich ein Carpaccio gemacht. Die Idee kam mir, nachdem ich gestern auf dem Viktualienmarkt feine Pfifferlinge gefunden habe.

 

Nach ca. 25 min im kochenden Wasser sind die Bete perfekt und die Haut kann abgezogen werden. Anschließend hobelt man diese mit einem Gurkenhobel in feine Scheiben.

 

4bilder

 

Darüber kommt dann der angemachte Ruccola-Salat (ich nehme hierfür immer ein einfaches Balsamico-Dressing). Der Sud verteilt sich auch dann gleich zwischen den Rote-Bete-Scheiben, so dass diese auch gleich mariniert sind. Verfeinert wird das ganz einfach mit etwas Parmesan. Die Pfifferlinge habe ich in Butter gebraten und auch einfach darüber gegeben. 

Beim Einkaufen ist mir heute Mittag noch ein Burrata (besondere Form des Mozzarellas) in mein Körbchen gehüpft – perfekt als „I-Tüpfelchen“ oben drauf 🙂

 

 

kuerbissuppe4_

 

 

Den Kürbis für die Suppe haben wir klein geschnitten und kurz angedünstet. Dann mit Brühe aufgegossen und diesen darin weich gekocht. 

Zum Schluss wird das Ganze einfach püriert. Ich habe mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, etwas Knoblauch, Curry und einem großen Schluck Sahne abgeschmeckt. 

 

 

kuerbissuppe6_

 

Der Herzmann mag in seiner Suppe immer gern was „drin“. Drum mach ich ganz gern krümelig gebratenes Hackfleisch dazu. 

 

Ich habe es auch nur wieder mit etwas Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer gewürzt. 

 

 

Auf die Suppe kommt bei mir grundsätzlich ein großer Klecks Saure Sahne, ein Schwung Kürbiskernöl und frische Petersilie. 

 

Schon allein zwecks der Farben muss das genau so sein 🙂

 

 

Wir haben heute auch vermutlich das letzte Mal draussen gegessen. Wenn das nächste „Hoch“ kommt, wirds einfach schon viel zu früh dunkel sein, damit sich das lohnt. Drum haben wir das heute, zusammen mit meiner Mama, noch ausgiebig genossen. 

 

kuerbissuppe5_

 

 

Ganz vernarrt bin ich auch immer noch in meinen Blütenkranz. Der Schöne hält sich wirklich sehr gut und ich hoffe, dass ich noch ein paar Tage Freude daran haben werde. Denn dekorativ macht der natürlich mega viel her. 🙂

 

kuerbissuppe8_

 

 

Vorsorglich hab ich mich ja letztes Wochenende bereits mit einer Menge an Zierkürbissen vom Bauern eingedeckt. Da hatte ich heute gleich die passende Ergänzung zu meiner Tischdeko. Mein Opa schüttelt nur jedes Mal den Kopf, wenn ich mein ganzes Zeug in den Garten karre – der kann das immer gar nicht so recht verstehen. Aber ihr Mädels wisst ja: Das muss so!! 🙂

 

kuerbissuppe7_

 

 

kuerbissuppe9_

 

 

kuerbissuppe11_

 

 

kuerbissuppe10_

 

 

Ich hoffe ich konnte euch eine schöne Seite des Herbstes zeigen. Das nächste Mal möchte ich euch mit in den Wald nehmen – und das Nähen einer Dirndlschürze steht auch noch auf dem Plan. Seid gespannt. 🙂

 

Bis bald!

 

Eure

Xani